PRO-DERMYS

Pflege Deinen Körper, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen

Dermaordinologie

Die Dermaordinologie (Derma = Haut; Ordinari = in Ordnung bringen, richten, schlichten) stellt eine wesentliche Verfeinerung der Hochfrequenztechnik in der Behandlung von unerwünschten Haaren sowie anderen Hautdefekten wie Milien, Teleangiektasien oder sogar Akne dar.

Diese Methode basiert auf dem Prinzip der thermischen Koagulation. Es erfolgt eine Konzentration des Impulses an der Sondenspitze, der dazu führt, dass die Wassermoleküle im Haarkanal in Schwingung geraten, dadurch eine Wärme entsteht, die zu einer Austrocknung der Haarsubstanz und der Haarkeime führt. Es handelt sich hierbei um einen lokalisierten Eingriff, der wirklich nur das zu behandelnde Härchen beeinträchtigt.

Dieses Verfahren, führt zu den erwünschten Resultaten ohne jegliche Hautirritationen oder Verletzungen. Effektivität und Sicherheit haben hier oberste Priorität. Nebenwirkungen bleiben grundsätzlich aus, da das umliegende Gewebe nicht geschädigt wird.

Eine Dauerhaftigkeit ist gewährleistet, aber man muss als Patient Geduld mitbringen. Die Zeitabstände werden grösser, die Behandlungszeiten kürzer.

Bei Betroffenen, die gegen den Haarwuchs wenig bis nie vorgegangen sind, sind die Erfolge schneller zu erreichen, da ein höherer Prozentsatz an geraden Haarwurzeln vorhanden ist als bei Betroffenen, die ständig gereizt und dadurch die einzelnen Härchen gestärkt haben.